Hallo Welt

INDIVIDUELLE KONZEPTE FÜR IHRE LIEGENSCHAFT

DER CONTAINERPACKER

Der Einsatz eines Containerpackers senkt das

Abfallvolumen und die Entsorgungskosten.

Der Containerpacker eignet sich sowohl zum Verdichten von Restmüll als auch von Wertstoffen in DIN/EN 840-gerechten 1,1 m³ Abfallbehältern aus Stahlblech oder Kunststoff. Mit einem Druck von 2,7 t bzw. 3,2 t auf das zu verdichtende Material wird die zwei bis fünffache Einfüllmenge gegenüber einer losen Befüllung erreicht.

Die Abfallbehälter werden während der Verdichtung angehoben, was eine völlige Entlastung der Behälterräder während des Verdichtens bewirkt. Die bogenförmige Bewegung entlüftet den Abfall und garantiert die Schüttfähigkeit des Behälterinhalts zur problemlosen Entleerung bei Einhaltung der zulässigen Maximalgewichte.

0 %


RECHTSNORMEN UND GESETZE

IHRE VORTEILE

Zur Umsetzung von Abfallrechtsnormen wie dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz, der Gewerbeabfallverordnung und der örtlichen Abfallsatzungen sind neben der technischen Voraussetzung wie Hubeinrichtung auch entsprechende Druckbegrenzungen eingebaut, so dass Behälterbeschädigungen bei sachgerechter Bedienung ausgeschlossen sind.

Auf die jeweils genutzten Abfallbehälter eingestellte Arbeitsdrücke garantieren die Schüttfähigkeit des volumenreduzierten Abfalls. Alle mechanisch beanspruchten Teile sind feuerverzinkt, d.h. es ist ein uneingeschränkter Einsatz des Gerätes im Freien bei optimalem Korrosionsschutz möglich. Zum vorbeugenden Umweltschutz wird der Containerpacker mit biologisch abbaubarem Biohydrauliköl betrieben.